Aufgrund der aktuellen Situation durch den Coronavirus haben wir eine Sonderseite für Sie eingerichtet und möchten darauf aufmerksam machen, dass das Rathaus momentan nur eingeschränkt zugänglich ist.

Aktuelle Lage zum Corona-Virus


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Ereignisse haben sich in den vergangenen Tagen überschlagen – im positiven Sinne. Nachdem die Maßnahmen zur Eindämmung der „Corona“-Pandemie Wirkung zeigten, dank der Mithilfe und Unterstützung aller, konnten nun weitere Lockerungen bzw. Öffnungen vorgenommen werden. So ist die Ausgangsbeschränkung entfallen, lediglich Kontaktbeschränkung und Distanzgebot gelten bis voraussichtlich 5. Juni weiter. Ein weiterer Schritt in Richtung Normalität, allerding unter dem Gebot der Vorsorge. Gerade die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Maske sowie der Aufruf, den direkten Kontakt zu anderen Menschen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren, spielen hierbei eine zentrale Rolle. Hier dürfen wir nicht nachlassen, wir würden uns in einer trügerischen Sicherheit wiegen: noch gibt es weder Impfstoff noch Medikamente. Der Weg in den Alltag wird also noch nicht alltäglich sein. Aber der Alltag, er kommt. Gerade für Eltern ein wichtiges Signal ist die schrittweise Öffnung von Kitas und Schulen, für die Wirtschaft die Aufhebung bestehender Beschränkungen und auch im Freizeitbereich wurden erste Lockerungen kundgetan. Vergessen dürfen wir allerdings nicht die besonders herausfordernde Lage für Gastronomie, Hotellerie und Tourismus. Nur unter strengen Auflagen wird es stufenweise vorwärtsgehen, hier müssen wir weiterhin bestmöglich unterstützen. An dieser Stelle möchte ich Ihnen meinen herzlichsten Dank für Ihr Mitwirken um unsere regionalen Gewerbetreibenden und unsere Gastronomie danken! Die zahlreichen Rückmeldungen stimmen mich positiv, auch wenn vor uns noch einsteiniger Weg liegt. Lassen sie uns das gezeigte Miteinander weiterleben! Auch einige städtische Einrichtungen, u.a. die Stadtbibliothek, werden wieder ihre Pforten öffnen. Wie es allerding um die Öffnung von Jugendtreff und Hallenbad aussieht, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Hierzu halten wir Sie weiterhin auf dem Laufenden. Und natürlich hoffe ich, dass auch unsere zahlreichen Vereine, die bislang eine besondere Kreativität mit dem Umgang um diese Situation bewiesen haben, bald wieder „direkt“ für ihre Mitglieder da sein können. Denn eines fehlt trotz aller technischen Möglichkeiten: das direkte Miteinander. Zum Schluss ein herzliches Dankeschön an Sie alle für Ihre Unterstützung und ein besonderes Dankeschön allen Helferinnen und Helfern um die Herausforderungen dieser Zeit!

 

 

Bleiben Sie gesund, Ihr

Andreas Fath

1. Bürgermeister





Aktuelle Informationen der Stadt Wörth a.Main

Alle Meldungen