Informationen zur Vorsorge

Die zunehmenden extremen Wetterereignisse, ein Chemieunfall, ein Brand, ein großflächiger Stromausfall bedingt durch die derzeitige Versorgungssituation - es gibt verschiedene Notsituationen, die unerwartet eintreten können. Wer in diesen Situationen richtig handelt, kann sich und andere Menschen schützen und Schäden reduzieren. In der Broschüre "Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen" des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit einer heraustrennbaren persönlichen Checkliste für den Katastrophenfall finden Sie Empfehlungen, wie Sie sich in unterschiedlichen Notsituationen schützen können. Lesen Sie die Handlungsempfehlungen und treffen Sie die notwendigen Vorbereitungen, um Ihren persönlichen Notfallplan zu entwickeln. Die Broschüre mit Checkliste und eine separate Checkliste können hier als PDF heruntergeladen werden.

Ergänzen Sie bitte Ihre persönliche Liste mit folgenden Telefon Nummern: siehe Liste

Informationen im Notfall / Kastastrophenfall

Anlaufstellen - "Leuchttürme"

Wenn im heutigen Zeitalter der Strom ausfällt, können Bürger telefonisch keinen Notruf mehr absetzen. Denn bei einem Stromausfall ist gegebenenfalls nicht nur die private Hardware zuhause betroffen, sondern auch die Vermittlungstechnik, die rein IP-basiert realisiert ist. Bei Mobilfunknetzen ist dies schon jetzt der Fall: Selbst wenn der Akku des Handys noch Energie liefert, kann kein Notruf abgesetzt werden, wenn das Mobilfunknetz ohne Strom und damit offline ist.

Wir möchten alle Bürgerinnen und Bürger darauf hinweisen, dass unsere Stadt darauf vorbereitet ist. Es stehen Notstromaggregate zur Verfügung und über die Kommunikationswege der Feuerwehr und des Roten Kreuzes (Katastrophenschutz) können auch bei einem Stromausfall Notrufe abgesetzt werden.

Folgende Anlaufstellen sind spätestens eine halbe Stunde nach Stromausfall besetzt:

  • Feuerwehrhaus
  • Rathaus

Bitte wenden Sie sich bei längeren Stromausfällen an diese Anlaufstellen. Hier wird ihnen bei Notfällen und erforderlichen Notrufen sofort geholfen.

Hilfe für "besondere Personengruppen" bei einem Stromausfall

Wenn der Strom ausfällt, funktionieren nicht nur Geräte des täglichen Bedarfs nicht mehr. Besondere Personengruppen, die beispielsweise pflegebedürftig oder auf medizinische, stromabhängige Geräte angewiesen sind (z.B. Heimbeatmung), sind dann umso mehr auf externe Hilfe angewiesen. Um im Fall der Fälle einen schnellen Überblick zu erhalten, bietet die Stadt Wörth a.Main diesen besonderen Personengruppe an, sich auf freiwilliger Basis bei der Stadtverwaltung zu melden. Hierzu sollte das unten beigefügte Formblatt verwendet werden.

Die Meldung ersetzt nicht die Pflicht zur eigenverantwortlichen persönlichen Vorsorge (z.B. funktionsfähige Akkus) und vermittelt keinen Anspruch auf Hilfe im Ernstfall!!!

Hilfe für "besondere Personengruppen" bei einem Stromausfall

Warn-Apps

Mit der WarnWetter-App versorgt der Deutsche Wetterdienst im Rahmen seines gesetzlichen Auftrages die breite Öffentlichkeit und die Einsatzkräfte aus dem Katastrophen-, Bevölkerungsschutz und Umweltschutz mit wichtigen Hinweisen zur aktuellen Warn- und Wettersituation.


Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, erhalten Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen sind ebenfalls in die Warn-App integriert. Abonnieren Sie Gebiete und Orte, für die Sie gewarnt werden möchten. Auf Wunsch warnt Sie die Warn-App NINA auch für Ihren aktuellen Standort. Dabei werden keinerlei Standortdaten erfasst.

Diese App wurde vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz entwickelt.

Alle aufklappen

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.