Stadtverwaltung

Hundesteuer

Hundesteuer

Im Stadtgebiet der Stadt Wörth a. Main gilt für die Erhebung der Hundesteuer die Hundesteuersatzung vom 17. Dezember 2001. Die Satzung ist am 01. Januar 2002 in Kraft getreten. Sie enthält eine Reihe von Bestimmungen, die von allen Hundehaltern zu beachten sind.

Anmeldung

Ein Hundehalter ist verpflichtet, einen Hund unverzüglich nachdem er ihn aufgenommen hat oder - wenn der Hund ihm durch Geburt von einer von ihm gehaltenen Hündin zugewachsen ist - unverzüglich, nachdem der Hund vier Monate alt geworden ist, bei der Stadt Wörth a. Main – Steueramt - anzumelden. Bei Zuzug eines Hundehalters aus einer anderen Gemeinde ist der Hund unverzüglich nach Zuzug anzumelden.

Abmeldung

Der Hundehalter hat den Hund unverzüglich nachdem er ihn veräußert oder sonst abgeschafft hat, der Hund abhanden gekommen oder verendet ist, oder der Halter aus Wörth a. Main weggezogen ist, beim Steueramt abzumelden.

Hundezeichen

Der Hundehalter darf Hunde außerhalb seiner Wohnung oder seines umfriedeten Grundbesitzes nur mit der sichtbar befestigten Steuermarke umherlaufen lassen (Anlegepflicht). Die Steuermarke ist bis zum Ende der Hundesteuerpflicht gültig. Bei Verlust wird dem Hundehalter auf Antrag eine neue Steuermarke ausgehändigt.

Ordnungswidrigkeiten

Verstöße gegen Anlege-, Anmelde- und Anzeigepflicht können als Ordnungswidrigkeiten bzw. Straftaten verfolgt werden.

Steuersätze

Die Hundesteuer beträgt für:

 

den 1. Hund

jährlich

  50,00 €

jeden weiteren Hund

jährlich

  65,00 €

Kampfhunde

jährlich

650,00 €

Kampfhunde

Kampfhunde sind Hunde, bei denen auf Grund rassenspezifischer Merkmale, Zucht und Ausbildung von einer gesteigerten Aggressivität und Gefährlichkeit gegenüber Menschen oder Tieren auszugehen ist.
Die Haltung von Kampfhunden im Stadtgebiet muss genehmigt werden und obliegt einigen Auflagen. Nähere Auskünfte hierzu erhalten Sie vom Ordnungsamt der Stadt Wörth a. Main.

Entstehen der Steuerpflicht

Die Steuerpflicht entsteht, sobald ein Hund in 3 aufeinanderfolgenden Monaten im Stadtgebiet gehalten wird. Maßgebend ist das Kalenderjahr.

Fälligkeit der Hundesteuer

Die Hundesteuer wird jeweils zum Jahresbeginn mit Bescheid festgesetzt. Die Steuer ist einen Monat nach Bekanntgabe des Steuerbescheides fällig.

Beseitigung von Hundekot

Auch wenn Sie Ihren Hund angemeldet haben und Hundesteuer bezahlen, sind Sie natürlich selbst verpflichtet, den Schmutz Ihres Tieres zu beseitigen. Die verbreitete Meinung, durch Zahlung von Hundesteuer von dieser Verpflichtung gewissermaßen befreit zu sein, ist falsch und dient vielfach als Ausrede.

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmerE-Mail
Jens Doleschal
Sachbearbeiter
09372 9893-3709372 9893-409jens.doleschal@woerth-am-main.de

Formulare

Satzungen / Verordnungen

Informationen aus dem BayernPortal

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.