Obstdiebstahl

17.10.2019
Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Rathaus-Schriftzug

Viele kennen es, die Streuobstbäume hängen voll mit Äpfeln, Birnen und Nüssen, da schadet es doch nicht, sich ein oder zwei Früchte zu pflücken. Doch darf man sich einfach an den frei stehenden Bäumen bedienen und sich die Taschen füllen?
Dazu gibt es eine ganz klare Antwort: Nein! Das auf den Bäumen wachsende Obst gehört demjenigen, dem auch der Baum gehört.
Es gibt Privatpersonen und landwirtschaftliche Betriebe, die sich durch die Streuobsternte ein Zubrot verdienen. Diese Personen investieren viel Zeit in die Pflege und können dann manchmal nur wütend feststellen, dass ihre Bäume von Unbekannten abgeerntet wurden und ihr Obst somit gestohlen ist. Gerade in diesem Jahr ist das sehr verärgernd, da diese Saison nicht so gut ausgefallen ist.

Kategorien: Die Stadt Wörth a.Main informiert